Foto: www.aboutpixel.de | andybahn

Abfall- und Müllentsorgung

Im Landkreis Mainz-Bingen hat der Abfallwirtschaftsbetrieb die Aufgabe der Abfallentsorgung übernommen. Er sorgt dafür, dass der Müll regelmäßig abgeholt und der Verwertung zugeführt wird.

Es findet eine getrennte Entsorgung von Restmüll und Biomüll statt. Grundsätzlich steht jedem anschlusspflichtigen Grundstück ein Gefäß für Rest- und Biomüll und auf Wunsch auch eine Papiertonne zur Verfügung.

Die Abfallentsorgungsgebühren setzen sich aus einer Jahresgrundgebühr und einer Leistungsgebühr zusammen. In der Jahresgrundgebühr sind eine Vielzahl von Leistungen enthalten, z.B. Restmüll- und Biomüllabfuhr, Papierentsorgung, Sperrmüllabfuhr, Kühlgeräteentsorgung, Problemmüllabfuhr, Wertstoffhöfe, der Betrieb und die Unterhaltung der Kreismülldeponie und vieles mehr. Die Grundgebühr richtet sich nach der Größe der Rest- und Biomüllgefäße.

In der Grundgebühr sind 13 Entleerungen je Gefäß enthalten. Diese sind untereinander austauschbar, d.h. Ihnen stehen 26 Entleerungen zur Verfügung, die Sie nach Bedarf auf die beiden Gefäße verteilen können. (Beispiel: 19 Entleerungen Biomüll und 7 Entleerungen Restmüll). Außerdem können Sie in den Monaten April bis September zusätzlich 6 Entleerungen der Biotonne beanspruchen (Sommerregelung). Diese sind ebenfalls mit der Grundgebühr abgegolten, sind aber nicht auf das Kontingent der Restmülltonne übertragbar.

Sommerregelung für die Biotonne:

Berechnungsbeispiel für einen Monat:
- Die 1.Entleerung ist in der Grundgebühr enthalten.
- Die 2.Entleerung ist als zusätzliche Entleerung kostenfrei.
- Die 3.Entleerung ist kostenpflichtig.

Die Leerungen der Rest- und Biomüllgefäße werden über einen Chip an Ihrem Gefäß elektronisch registriert. Nehmen Sie in einem Jahr über die Grundgebühr hinausgehende Entleerungen in Anspruch, fallen hierfür Leistungsgebühren an, deren Höhe sich ebenfalls nach der Tonnengröße richtet.

Die aktuellen Gebühren finden Sie auf den Seiten des Abfallwirtschaftsbetriebes. Weitere Auskünfte zu den Gebühren erhalten Sie auch unter der Telefonnummer 0 61 32 - 7 87 70 70.
 

Abfuhrtermine

 

Informationen über die Abfuhrtermine in Ihrer Gemeinde erhalten Sie auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes.

Bitte klicken Sie hier, um direkt zur Terminabfrage zu gelangen.

 

Wertstoffhof

Wegen Umbaus ist der Wertstoffhof in Nieder-Olm bis voraussichtlich Ende Februar 2017 geschlossen.

Wegen Umbaus ist der Wertstoffhof in Nieder-Olm bis zum 30. März 2017 geschlossen. Bitte benutzen Sie den Wertstoffhof in Undenheim (Öffnungszeiten Dienstag, Mittwoch und Freitag 10 Uhr bis 17 Uhr sowie Samstag 9 bis 17 Uhr). Ab dem 31. März steht Ihnen der Nieder-Olmer Wertstoffhof wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Grünschnitt kann auch bei der Biomasseanlage in Essenheim angeliefert werden (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr und Samstag von 8 bis 12 Uhr. Der Grünschnitt muss dort in Container verladen werden! 

Der Wertstoffhof für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm befindet sich in der Georg-Taulke-Allee in Nieder-Olm in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bauhof der Stadt.

Im Sommer (01.04. bis 31.10.) hat der Wertstoffhof wie folgt geöffnet:
Dienstag und Freitag von 12 Uhr bis 18 Uhr
Samstag von 9 Uhr bis 18 Uhr

Im Winter (01.11. bis 31.03.) gelten folgende Öffnungszeiten:
Dienstag und Freitag von 12 Uhr bis 17 Uhr
Samstag von 9 Uhr bis 17 Uhr

Foto: www.aboutpixel.de | andybahn

 
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm