Bundestagswahl 2021  Foto: stock.adobe.com/pixelliebe

Bundestagswahl 2021

Briefwahlbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ist geöffnet.
Stimmabgabe zur Bundestagswahl unter Vorlage der Wahlbenachrichtigung ab Montag, 23. August 2021 möglich.

Bürger können unter Vorlage der per Post zugestellten Wahlbenachrichtigung und ihrem Personalausweis ihre Stimmen für die Bundestagswahl abgeben. Briefwahlunterlagen können im Briefwahlbüro im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Pariser Str. 110, 55268 Nieder-Olm abgeholt werden.

Geöffnet ist das Büro
Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und
von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr,
Dienstag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr,
Freitag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr.
Am Freitag, 24. September, ist das Büro zudem von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Besucher werden gebeten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Briefwahlunterlagen können hier  sowie per Post an das Briefwahlbüro, Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, Pariser Str. 110, 55268 Nieder-Olm, per E-Mail an , oder per Fax unter 06136-691611994 beantragt werden. Bei der Rücksendung des roten Wahlbriefumschlags muss der Umschlag nicht frankiert werden.

Die Briefwahlunterlagen müssen am Freitag, 24. September 2021, bis spätestens um 18:00 Uhr im Briefwahlbüro beantragt werden. Im Falle einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung (Attest erforderlich) kann ein Wahlschein mit Briefwahlunterlagen von einem Dritten mit Vollmacht noch am Wahlsonntag, 26. September 2021, bis spätestens 15:00 Uhr im Briefwahlbüro beantragt und ausgestellt werden.

Wer bis Sonntag, 5. September 2021, keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, soll unter der Telefon-Nr. 06136-69 11101 den Stimmbezirk und die Wählerverzeichnis-Nummer erfragen.

Gerhard Ott
Wahlbüroleiter

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden