Luftballon über Nieder-Olm

Klimaschutz. Ganz leicht.

Viele von uns betrei­ben bereits neben­bei Kli­ma­schutz, weil es ein­fach und logisch ist. Das ist gut und spart Geld.
Glau­ben Sie nicht? Wir zei­gen Ihnen, wie das geht.

MEIN FERNSEHER, DER ZOMBIE?

Aus­ge­schal­tet Geräte, wie Fern­se­her oder Com­pu­ter sind nicht auto­ma­tisch kom­plett aus. Geräte im Stand-By-Modus ver­brau­chen wei­ter­hin Strom. Schauen Sie sich Zuhause um. Elek­tri­sche Zahn­bürste oder Rasie­rer? Netz­ka­bel? Ste­cken die alle in der Steck­dose? Wenn ja: Der Strom­zäh­ler läuft. Mit einer abschalt­ba­ren Steck­do­sen­leiste kann man Geräte zusam­men­fas­sen und per Knopf­druck aus­schal­ten. Und zwar kom­plett. Das bedeu­tet ca. 40 € mehr im Jahr für einen 2-Personen-Haushalt.

WIE SICH DIE WÄRME IM WINTER RAUSSCHLEICHT

Es ist warm, sti­ckig und ich brau­che fri­sche Luft.  Jeder kennt die­ses Gefühl, vor allem im Win­ter. Wenn wir das Fens­ter kip­pen, pas­siert aber nur das: Die Hei­zungs­wärme ver­pufft, das Geld dann auch. Sau­er­stoff wird gar nicht so rich­tig rein­ge­las­sen. Des­we­gen: Fens­ter kom­plett für 10 Minu­ten auf. Sau­er­stoff rein, weni­ger Wärme raus.

WIR ENTSCHEIDEN , WAS ES ZU KAUFEN GIBT.

Mit unse­rem Ein­kauf kön­nen wir alle ent­schei­dend zum Kli­ma­schutz bei­tra­gen. Mit öko­lo­gi­schen, nach­hal­ti­gen und regio­na­len Pro­duk­ten. Über­den­ken wir also unse­ren Kon­sum: Fan­gen wir mit kli­ma­freund­li­chem Ein­kauf an und suchen uns drei Pro­dukte, die wir stän­dig brau­chen. Z.B. Eier, Milch, Toilettenpapier.

KLEIDER NACHHALTIG GEPFLEGT

Wasch­ma­schi­nen sollte stets voll bela­den wer­den. Übri­gens, wenn man anstatt mit 60°C mit 40 °C oder 60°C statt bei 90°C wäscht, redu­ziert sich der Ver­brauch um 40%. Kli­ma­schutz ganz neben­bei: Mit vol­ler Wasch­ma­schine und nied­ri­ge­rer Temperatur.

JEDER TOPF FINDET SEINEN DECKEL

Aus sprich­wört­lich wird wort­wört­lich: Beim Kochen ohne Deckel ent­wei­chen Wärme und Was­ser­dampf. Mit einem pas­sen­den Deckel spart man bis zu einem Drit­tel Ener­gie. Und für ganz Hung­rige beson­ders wich­tig: Das Essen ist schnel­ler fer­tig. Das schmeckt uns und dem Klima.

Das alles machen Sie schon? Dann geht’s hier in die Profiliga.

Und nicht ver­ges­sen: Ein­fach mal dar­über sprechen. Kli­ma­schutz muss man zum Thema machen. Was den­ken ihre Freunde, Nach­barn, Kol­le­gen? Wis­sen sie über­haupt, was pas­siert und wie ein­fach man Kli­ma­schutz betrei­ben kann? Sie sehen das alles kri­tisch? Oder Ihr Gesprächs­part­ner? Gut so! Dann lasst die Dis­kus­sion begin­nen… Wir haben Sie neu­gie­rig gemacht und Sie wün­schen sich eine Ver­an­stal­tung oder Infos zu einem bestimm­ten Thema?

Kontaktieren Sie uns!