Blockflöte

Die Blockflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten und ist eines der ältesten Instrumente auf der Welt. Sie wird in verschiedenen Größen gebaut. Die Grundfamilie besteht aus Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöte.

Kinder beginnen in der Regel auf der für sie gut greifbaren Sopranblockflöte. Die Grundbegriffe des Spiels auf der Blockflöte können bereits im Vorschulalter leicht erlernt werden, so dass die Blockflöte häufig als Einstiegsinstrument eingesetzt wird. Da ihre Griffweise auch für alle anderen Holzblasinstrumente maßgeblich ist, kann es durchaus sinnvoll sein, sich vorher mit der Blockflöte zu beschäftigen.

Der Anfängerunterricht findet normalerweise in Gruppen statt. Dadurch werden die sozialen Kompetenzen Ihrer Kinder ganz hervorragend gefördert und ausgebildet. Zudem entwickelt sich hier schon früh die Freude am gemeinsamen Musizieren und die Fähigkeit aufeinander zu hören. Auch Jugendliche und Erwachsene, mit und ohne Vorkenntnisse, können jederzeit mit dem Blockflötenunterricht beginnen. Schon nach kurzer Zeit ist es möglich im Ensemble zu musizieren. Selbstverständlich ist die Blockflöte auch ein Soloinstrument und das nicht nur im Barockzeitalter. Die breit gefächerte Blockflötenliteratur reicht vom Mittelalter über die Renaissance bis hin zur Gegenwart. Neue Bauweisen, Kompositions- und Spieltechniken erweitern die Klangmöglichkeiten der Blockflöte enorm. Ihr Einsatz im Jazz-, Pop- und Folklorebereich zeigt, dass sie eben nicht nur ein Einsteigerinstrument ist, sondern ein vielseitiges und modernes Instrument auf dem es noch eine Menge zu entdecken gibt.

An unserer Musikschule werden ausschließlich Blockflöten mit barocker Griffweise verwendet. Beim Kauf eines Instrumentes sollten sie sich ungedingt von einem Fachlehrer beraten lassen.

Zurück zur Instrumentenübersicht

Ansprechpartner
Veranstaltungen
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden