Fahne mit dem Logo der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

Betriebsbesichtigung im Rathaus

Sieben Schülerinnen und Schüler der Liesel Metten Schule Nieder-Olm besuchten in der vergangenen Woche die Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm, um sich über verschiedene Möglichkeiten der Berufsausbildung zu informieren.

Die Liesel Metten Schule ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung. Sie wird ausschließlich von Kindern besucht, die umfängliche förderpädagogische Unterstützung im Bereich der körperlichen und motorischen Entwicklung benötigen. Ziel der Schule ist es u.a., intensiv auf die Zeit nach der Schule vorzubereiten. Ermöglicht werden soll dies im Rahmen des Unterrichts und diverser berufsvorbereitender Maßnahmen, wie die jetzt durchgeführte Betriebsbesichtigung.

Schülerinnen und Schüler von der Liesel Metten Schule besuchten das Nieder-Olmer Rathaus.

Im Rathaus erhielt die Gruppe Einblick in die vielen Tätigkeitsfelder. Begonnen wurde im Ratssaal, wo Ratssitzungen, aber auch Trauungen und Konzerte stattfinden. Anschließend ging es in die Beratungsstelle Reling, zur Klimaschutzbeauftragten und dem Jugendpfleger. Bereits jetzt waren die Jugendlichen erstaunt über die enorme Vielfalt der Aufgaben.

Außerdem wurde auch ein Blick auf die klassischen Verwaltungsbereiche geworfen. Büros mit vielen Akten konnten so in Augenschein genommen werden. Großes Interesse zeigten die Teilnehmer zudem an den Aufgaben des Sozialbereichs und der Flüchtlingsfürsorge. 

Besonders beeindruckt zeigten sie sich jedoch von einem Geschenk der Finanzabteilung. Von dort erhielten sie alte ausrangierte und geschredderte Eurogeldscheine im ehemaligen Nennwert von 5.000 EUR. 

Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, freute sich sehr über das Interesse der Schülerinnen und Schüler. Außerdem lobte er die guten Erfahrungen, die er mit Praktikanten der Schule gemacht hat. "Die Praktikanten waren allesamt sehr motiviert und interessiert. Mit solch einer Einstellung wird es ihnen sicherlich gelingen, im Berufsleben Fuß zu fassen."

05. Oktober 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden