Danke. Foto: Jérôme Rommé | Fotolia.com

Ehrenamtspreis für soziales Engagement

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm hat eine gute Tradition fortgeführt und den mit insgesamt 2.000 EUR dotierten Ehrenamtspreis an verschiedene ortsansässige Institutionen verliehen. "Mit dem Preis möchten wir ein Stück Anerkennung zurück geben und danke sagen", so Bürgermeister Ralph Spiegler. Die ehrenamtlich Tätigen seien der Kitt der Gesellschaft und hielten eine starke Gemeinschaft zusammen.

Im Einzelnen wurden folgende Initiativen geehrt.

Preisträger des Ehrenamtspreises 2015 der VG Nieder-Olm

Haybachbasar-Team Klein-Winternheim

Entstanden ist der Basar aus der Ober-Olmer Elterninitiative "Spielkreis Ober-Olm e.V.", welcher von 1995 bis 2003 einen Kindersachenbasar in der Ober-Olmer Ulmenhalle organisierte. Seit dem Umzug in die Haybachhalle in Klein-Winternheim im Jahre 2004 besteht der neue Name "Haybachbasar".

Mehr als 60 Helfer aus Klein-Winternheim und Ober-Olm packen mit an, wenn 250 Privatverkäufer mit ihren voll bepackten Kisten anrücken. Die Erlöse - bisher über 50.000 EUR - kommen den ortsansässigen Einrichtungen wie  Kindertagesstätten, Schule oder den Pfadfindern zu Gute.


AWO Essenheim

Die AWO Essenheim besteht seit 1979 und ist ein sehr aktiver Essenheimer Verein, der sich auf die Begegnungen miteinander und die Kontaktpflege besinnt. Zu den Hauptaktivitäten gehört u.a. die Durchführung von Nachmittagen für ältere Mitbürger, der Teenie-Treff für zehn- bis 17-jährige oder auch die Seniorengymnastik ab 55 und vieles mehr.

Zudem werden Straßensammlungen durchgeführt, deren Erlöse ausschließlich für gemeinnützige Zwecke eingesetzt werden.


AWO Nieder-Olm

Seit dem Jahr 1980 gibt es auch einen AWO Ortsverein in Nieder-Olm. Er verfügt aktuell über 113 Mitglieder. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehören u.a. das Seniorencafé im Juhubuhaus, das jährliche Grillfest oder auch die jährliche Teilnahme am Straßenfest und am Weihnachtsmarkt.

Des Weiteren betreut der Verein Mitglieder mit eingeschränkter Mobilität (im häuslichen Bereich, Seniorenheim). Neueste Ziele des Ortsvereins sind die Integration von Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern und die Ergreifung vorbeugender Maßnahmen zur Verhinderung von Notständen.


AWO Ober-Olm

Die Arbeiterwohlfahrt Ober-Olm wurde am 29.02.1988 gegründet. Der Verein hat insgesamt 120 Mitglieder. Regelmäßig werden von der AWO Ober-Olm Spielabende und -nachmittage veranstaltet. Außerdem gibt es einen Kaffeenachmittag. Jeden Donnerstag wird  ein kostenloser Einkaufsservice für alle Bürger angeboten, die nicht mehr in der Lage sind selbst einkaufen zu können. 

Letztlich hat die AWO Ober-Olm mit eigenen Mitteln einen Raum in der alten Schule renovieren lassen. Diesen Raum stellt sie in Kooperation mit der Ortsgemeinde Ober-Olm der Betreuenden Grundschule zur Verfügung. Durch die Nutzung von Grundschülern sowie älteren Bürgerinnen und Bürgern erhofft sie sich für die Zukunft ein geselliges Zusammentreffen mehrerer Generationen.


Ehrenamtliche Asyl/-Flüchtlingsbetreuer (Asylpaten)

Aufgrund des starken Anstiegs von Asylbewerber- und Flüchtlingszahlen wurde im Jahr 2014 ein Arbeitskreis ins Leben gerufen, welcher die Idee von Paten ins Spiel gebracht hat. Seitdem erhalten Personen, die der VG zur Unterbringung zugewiesen werden, einen direkten Paten.

Die Paten sind eine unglaublich wertvolle Unterstützung und decken eine Betreuung der Flüchtlinge ab, die die Verbandsgemeinde nicht leisten kann. Dies fängt bei der Begleitung der Asylbewerber im Alltag an und endet keineswegs bei Behördengängen, Arztbesuchen oder der Schulanmeldung. Auch sorgen sie für eine Ausstattung mit Gegenständen, die über den Leistungskatalog des AsylbLG hinausgehen.

Vor allem geht es jedoch um Integration, d.h. das Lernen der deutschen Sprache, die Aufnahme in die hiesige Gesellschaft sowie um Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche.

Titelfoto: Jérôme Rommé | Fotolia.com
25. November 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden