Flugspuren

Kommunales Fluglärm-Monitoring

Die Initiative Zukunft Rhein-Main gegen den Flughafenausbau (ZRM) hat die ersten Ergebnisse eines kommunalen Fluglärm-Monitorings vorgestellt. In aufwändigen Berechnungen durch den Deutschen Fluglärmdienst (DFLD) wurde die Entwicklung des Fluglärms in der Region von Bad Kreuznach bis Bad Orb und von Lorsch bis Usingen nachgezeichnet.

In einem ersten Rechenschritt wurden die Jahre 2008 und 2012 miteinander verglichen, also die Zeit vor und nach der Inbetriebnahme der Nordwest-Landebahn und der Südumfliegung. Basis waren die real geflogenen Flugspuren, die vom DFLD aufgezeichnet wurden, also unabhängig von der Fraport. Erfasst wurden Lärmwerte über 40 db(A)-Isophone als Dauerschallpegel im sechs-Monatsdurchschnitt. Damit wurde auch Lärm unterhalb des Frankfurter Fluglärmindexes und u.a. auch für die Region westlich des Rheins erfasst. Die Daten sollen in einer nahen Zukunft komplett veröffentlicht werden und Auskunft über den Fluglärm in 100 x 100 m Rasterquadraten liefern. Auch Einzelschallereignisse in Form von sogenannten NAT-Werten wurden erfasst.

Eine grobe Auswertung für die Region brachte für die VG Nieder-Olm so nicht erwartete Ergebnisse. Entgegen der Wahrnehmung vieler Mitbürger wurde eine geringe Entlastung von Fluglärm um -0,5 bis –1,5 db(A) verzeichnet, also im kaum hörbaren Bereich. Dabei sind allerdings einige Sondereffekte eingeflossen. 2012 war ein Jahr mit vergleichsweise wenig Ostwind. Die neue Landebahn hat Lärm von den alten Parallelbahnen hin nach Norden in Richtung Mainz verschoben. Die Gegenanflüge bei Ostwind wurden mit der neuen Landebahn aus dem VG-Bereich nach Süden hin verlagert.

Durch den weitgehenden Wegfall der Nachtabflüge zwischen 23:00 und 05:00 Uhr, die über die VG konzentriert ungefähr auf der Route der Südumfliegung geflogen wurden, sind eine relativ große Menge von Flügen zeitlich und regional neu verteilt worden. Die DFLD-Messstation in Ober-Olm verzeichnete allein im Juni und Juli 2011 jeweils über 180 Nachtflüge über der VG.

Auch war das Flugaufkommen insgesamt in 2008 um gut 23.000 Flugbewegungen höher als 2012.

Bernd-Olaf Hagedorn
16. November 2015

Kommentar verfassen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden