Bauarbeiter. Foto: graphicsdeluxe | Fotolia.com

L413 im Gewerbegebiet Nieder-Olm wird saniert - zeitweise Vollsperrungen geplant

Von Spurrinnen, Netzrissen und Schlaglöcher gekennzeichnet, präsentiert sich zur Zeit noch die Landesstraße L413 im Bereich des Nieder-Olmer Gewerbegebiets. Doch das wird sich schon bald ändern. Bereits am kommenden Wochenende beginnen nach Information des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Worms die Sanierungsarbeiten des rund 1.000 Meter langen Straßenabschnitts.

Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Arbeiten laut Auskunft von Bernhard Knoop, Leiter des LBM, abgeschlossen sein. Bewusst habe man diesen Zeitraum gewählt, um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Immerhin würden bis zu 15.000 Fahrzeuge täglich die Landesstraße nutzen. Gleichwohl müssten die Verkehrsteilnehmer mit Einschränkungen rechnen. Immerhin: Vollsperrungen der L413 wird es nur während eines beschränkten Zeitraums geben. 

Zur Umsetzung der Maßnahme mit einem Auftragsvolumen von 635.000 EUR sind insgesamt vier Bauabschnitte geplant.

Der erste Bauabschnitt betrifft die Fahrbahnerneuerung des Kreisels L 413 / K31 auf Höhe des Selztalcenters. Die Maßnahme wird unter Vollsperrung der L 413 am Freitagabend, 17. Juli, 20 Uhr, bis montagfrüh, 20. Juli, 6 Uhr, durchgeführt. Die Kreisstraße K31 ab Essenheim ist am Freitag bereits ab 18 Uhr voll gesperrt.

Der zweite Bauabschnitt dauert von Montag, 20. Juli, bis montagfrüh, 3. August. Dann werden zwei Bushaltebuchten an der Kreisstraße neu errichtet. Auch während dieser Zeit bleibt die K31 voll gesperrt. Der Verkehr ab Nieder-Olm auf der L413 in Richtung Stadecken-Elsheim sowie umgekehrt, wird hiervon jedoch nicht beeinträchtigt sein.

Im dritten Bauabschnitt wird unter Vollsperrung eines rund 180 Meter langen Bereiches der L413 in Höhe des Toom-Marktes die Fahrbahn der Landesstraße erneuert. Gebaut wird ab Montagabend, 3. August, 18 Uhr bis Freitagmorgen, 7. August, 5 Uhr. Während dieser Zeit wird es sicherlich zu den größten Einschränkungen kommen, da die L 413 dann nicht befahrbar ist.

Besser stellt sich die Situation hingegen im vierten Bauabschnitt dar, der von Montag, 10. August bis montagfrüh, 7. September, 6 Uhr dauert. Dann wird ein rund 700 Meter langer Abschnitt der L413 zwischen dem Kreisel L413/K31 bis zur Ampelkreuzung L413 / Am Hahnenbusch / Am Schäferbrunnen erneuert.

Hierzu wird eine Einbahnregelung auf der L413 eingerichtet. Das heißt, dass der Verkehr ab Nieder-Olm auf der "normalen" Strecke über die L413 geleitet wird, während die von Stadecken-Elsheim aus kommenden Fahrzeuge durch die Straßen des Gewerbeparks geleitet werden.

Erwin Malkmus, Erste Beigeordneter der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, begrüßt die Maßnahme. "Sie hat schon lange auf unserer Wunschliste gestanden und wird die gute Infrastruktur unserer VG erhalten." Die L413 sei eine der Hauptschlagadern der Verbandsgemeinde. Leider sei die Umsetzung der Sanierungsarbeiten nicht ohne teilweise Vollsperrungen möglich. Umso glücklicher zeigte sich Malkmus, dass diese auf ein Mindestmaß reduziert werden und mit der Umleitungsstrecke durchs Gewerbegebiet eine gute Lösung gefunden werden konnten.

Foto: graphicsdeluxe | Fotolia.com
15. Juli 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden