Symbolbild Behindertenbeirat. Foto: Franz Metelec | Fotolia.com

Mit Rätselspaß Bewusstsein fördern - Gewinnspiel des Behindertenbeirates befasst sich mit Inklusion

Seit 2010 gibt es in der VG-Nieder-Olm einen Behindertenbeirat. Seine Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen behinderter und mobilitätseingeschränkter Menschen im Sinne der Förderung der Selbstbestimmung und Eigenständigkeit bei der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu vertreten.

„Wir möchten die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen in unserer Verbandsgemeinde verbessern und ihnen eine gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglichen“, erklärt Gracia Schade, Mitglied des Beirates und selbst Rollstuhlfahrerin.

„Wir haben in den letzten fünf Jahren eine Menge erreichen können“, freut sich Beiratsmitglied Markus Oberländer. Jüngstes Beispiel seien hierfür so genannte Bodenindikatoren, die Menschen mit Sehbeeinträchtigungen die Koordination im Nieder-Olmer Rathaus erleichtern. Aber bei allen Erfolgen, gäbe es noch eine Menge Luft nach oben, sind sich Markus Oberländer, Gracia Schade und Mustafa Sahan einig und haben daher eine witzige Idee geboren, mit der sie vor allem das Bewusstsein der Bürger für das Thema Inklusion verstärken möchten.

„Wir haben ein Gewinnspiel mit Rätselfragen entwickelt, das monatlich hier im Nachrichtenblatt erscheinen wird“, erzählt Gracia Schade. Mit Fragen wie, „Wer darf auf einem Behindertenparkplatz parken?; Wo wird ein integrativer Kindergarten gebaut?; Was ist eigentlich der Powerclub?“, wollen wir spielerisch die Aufmerksamkeit der Menschen schärfen. „Wir haben viele Sponsoren gefunden, die Gewinne wie Tankgutscheine, Weinpräsente, Karten für das Schwimmbad und vieles mehr spenden“, freut sie sich.

„Und wer regelmäßig an allen Rätseln teilnimmt, kommt am Schluss in die Auslosung für den Hauptpreis, ein Gutschein für zwei Übernachtungen in einem Gästehaus in Mainz.“ Es lohnt sich also mitzumachen!

Nachrichtenblatt für die VG Nieder-Olm Nr. 7/2015
Text: Annette Pospech
Foto: Franz Metelec | Fotolia.com
27. Februar 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden