Danke! Foto: Jérôme Rommé | Fotolia.com

Verdienstmedaille des Landes für Hildegund Ultes und Ilse-Rose Schäfer

1983 wurde die Freie MS-Gruppe Philipp Ultes für MS-Erkrankte und andere Menschen mit Behinderung in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm gegründet. Seit Anfang an dabei ist Hildegund Ultes, die Ehefrau des inzwischen verstorbenen Gründers Philipp Ultes.

Nur unwesentlich kürzer, nämlich seit 1984, engagiert sich zudem die Mommenheimerin Ilse-Rose Schäfer. Nun wurden beide auf Anregung des ehemaligen Zornheimer Ortsbürgermeisters Richard Becker für ihr jahrzehntelanges Engagement mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. 

 

Ilse-Rose Schäfer (4.v.l.) und Hildegund Ultes (4.v.r.) wurden von Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (5.v.l.) für ihr Engagement um die MS-Gruppe Philipp Ultes geehrt. Zu den Gratulanten gehörten u.a. Landrat Claus Schick (5.v.r.) und Antoinette Malkewitz (rechts), Beigeordnete der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.Ilse-Rose Schäfer (4.v.l.) und Hildegund Ultes (4.v.r.) wurden von Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (5.v.l.) für ihr Engagement um die MS-Gruppe Philipp Ultes geehrt. Zu den Gratulanten gehörten u.a. Landrat Claus Schick (5.v.r.) und Antoinette Malkewitz (rechts), Beigeordnete der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

Ilse-Rose Schäfer übernahm 1984 als Ehefrau des damaligen Bürgermeisters Hartmut Schäfer die Schirmherrschaft der Selbsthilfegruppe. Über 100 Veranstaltungen wurden von ihr initiiert, organisiert, mitorganisiert oder auch aktiv begleitet. Immer stand der Wille zu helfen und das Leben an MS Erkrankter und behinderter Menschen angenehmer zu gestalten im Vordergrund. Nach über 13 Jahren außerordentlichen Engagements für die Selbsthilfegruppe musste Schäfer aus familiären Gründen kürzertreten, doch nach wie vor ist sie sehr eng mit der Gruppe und Hildegund Ultes verbunden. 

Hildegund Ultes selbst, war und ist eine der tragenden Säulen der Selbsthilfegruppe. Von Anfang an hat sie ihren Ehemann bei seiner Arbeit in der unterstützt. Nach dem Tod ihres Mannes im Jahre 1994 war es für sie eine Selbstverständlichkeit, die Leitung der Gruppe zu übernehmen. Bis heute ermöglicht Ultes, dass die an MS Erkrankten oder andere behinderte Menschen trotz ihrer Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. „Sehr geehrte Frau Ultes, für Ihr herausragendes Engagement dankt Ihnen unsere Ministerpräsidentin mit der Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz“, so Staatsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich der Verleihung der Medaille. 

Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, gratulierte den Preisträgerinnen recht herzlich. „Es ist toll, zu sehen, wie Sie sich über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich für die Gemeinschaft eingesetzt haben“, lobte Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Hildegund Ultes und Ilse-Rose Schäfer.

Titelfoto: Jérôme Rommé | Fotolia.com
13. Januar 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden