Waldemar Erz - Das ist hier aus der Gegend

Waldemar Erz: Das ist hier aus der Gegend

Vom  5. bis zum 20. Mai präsentiert die Verbandsgemeinde Nieder-Olm in ihrem Rathaus Werke des Künstlers Waldemar Erz. Gezeigt werden Aquarell- & Acrylarbeiten des Künstlers, bezogen auf die Region Mainz / Nieder-Olm. Die Vernissage findet am 5. Mai um 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Waldemar Erz ist 1994 mit elf Jahren als Kind einer russlanddeutschen Familie in die Bundesrepublik gekommen. Seit 2008 lebt er in Nieder-Olm. Erz hat ab 2004 an der FH-Mainz „Kommunikationsdesign“ studiert. Nach einem erfolgreichen  Studienabschluss im Jahr 2010 hat er sich selbstständig gemacht und arbeitet als freischaffender Grafikdesigner, Illustrator und Künstler. Zu den regional bekannten Werken gehört unter anderem das Drachenmaskottchen des Nieder-Olmer DJK-Vereins. Dies sei etwas, was ihn als Nieder-Olmer etwas stolz mache, sagt Erz.

Als Aquarellist arbeitet er sowohl im Freien als auch im Atelier. "Ich lasse mich spontan auf ein Motiv ein. Suche unter anderem Plätze auf, die was Sehenswertes anbieten." Dies könnten tolle Aus- und Ansichten, beeindruckende Panoramen oder einfach ein spannendes, unerwartet schönes Lichtverhältnis sein.

"Oft habe ich eine Kamera dabei, mit der ich eine Szenerie oder eine bestimmte Lichtsituation festhalten kann." Daraus könne dann im Atelier ein Aquarell oder Acrylbild entstehen.

In der Ausstellung werden getreu dem Motto: "Das ist hier aus der Gegend!" hauptsächlich Arbeiten aus dem Nieder-Olmer und Mainzer Umfeld ausgestellt. "Als Künstler möchte ich der Ortschaft, wo ich lebe, meine Zuneigung zeigen. Das kann ich nur durch das, was ich am Besten kann, durch die Malerei."

27. April 2015

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden