Eines der Ausflugsziele: die Abtei Maria Laach. Foto: Helga Schmadel  / pixelio.de

"Lava und Klosterleben": Seniorenfahrt in die Vulkaneifel am 27. April

Erdbeben und Vulkanausbrüche zeigen, dass die Erde in einem ständigen Wandel ist. Kontinente verschieben sich, Gebirge entstehen und vergehen, Vulkane brechen aus, lassen neues Land entstehen oder zerstören es. Vulkane sind aus geologischer Sicht oft sehr schnelle Ereignisse - und gehören damit zu den geologischen Phänomenen, die der Mensch mit seinen Sinnen erfassen kann. Die Zeitachse schrumpft auf ein menschliches Maß und wird so begreifbar.

Auf die Besucher des wohl einzigartigen Mendiger Vulkanmuseums "Lava-Dome", der am 31. Juli 2005 in der Mendiger Brauerstraße offiziell eröffnet wurde, warten zahlreiche Highlights, durch die das faszinierende Thema Vulkanismus für alle Altersgruppen verständlich gemacht wird.

Eine Führung durch die großen unterirdischen Lavakeller ist auf jeden Fall ein "Muss"! Der Zugang zu den Lavakellern findet über eine Treppe mit etwa 150 Stufen statt. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer steht aber auch ein Aufzug für Lavadome und Lavakeller zur Verfügung. ACHTUNG! Wir empfehlen für die Besichtigung des Lavakellers warme Kleidung und festes Schuhwerk.

Nachmittags wird die Abtei Maria Laach besucht. Sie gehört zu den ca. 60 benediktinischen Klöstern in Deutschland. Sie wurde 1093 durch Pfalzgraf Heinrich II. von Laach und seiner Frau Adelheid gegründet. Heute leben etwa 50 Mönche in der Laacher Abtei nach der Regel des heiligen Benedikt von Nursia (ca. 480 - 547 n. Chr.). Die Abteikirche ist einer der bedeutendsten romanischen Kirchenbauten nördlich der Alpen. 

Der Tagesausflug kostet 25 EUR. Im Preis enthalten sind der Eintritt zum Lava-Dome und die Führung im Lavakeller. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung und Bezahlung bis 20. April bei Monika Braun, Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Tel.: 06136 / 6 91 33 oder per Mail: .

Foto: Helga Schmadel  / pixelio.de
23. März 2016

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden