Radarfalle. Foto: Marcel Schauer | fotolia.com

Blitzer-Bilanz 2015

Vor fünf Jahren hat die Kreisverwaltung die Geschwindigkeitsmessung innerhalb geschlossener Ortschaften im Landkreis Mainz-Bingen – mit Ausnahme der Stadt Ingelheim – auf Bitten der Bürgermeister übernommen. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 308.193 Kontrollen an 682 Messstellen vorgenommen. 6,11 Prozent, also 18.816 Fahrzeuge, waren zu schnell unterwegs und wurden geblitzt.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl der Temposünder nur marginal an. „Wir wollen die Verkehrsteilnehmer immer wieder auf Gefahrenstellen aufmerksam machen“, so Landrat Claus Schick. „Sicherheit geht immer vor, besonders in der Umgebung von Schulen und Kindergärten“, betont der Landrat. „Die Messpunkte ergeben sich zum einen aus Standorten, die die Kommunen genannt haben, zum anderen gehen wir Hinweisen der Bürgerinnen und Bürger nach“, so Reiner Nagel, Leiter der Abteilung Straßenverkehr, zum Aufstellen der Blitzanlagen. Geld verdient der Landkreis dadurch nicht, das wird an den Zahlen deutlich: Den Kosten in Höhe von etwa 380.000 Euro stehen knapp 400.000 Euro als Einnahmen gegenüber.

Besorgniserregender Messhöhepunkt 2015: Statt erlaubten 50 fuhr auf der Pariser Straße vor dem Nieder-Olmer Schwimmbad ein Fahrzeug mit 104 Stundenkilometer in die Radarfalle – der höchste gemessene Wert vergangenes Jahr. Dem steht ein Tempovergehen in Zornheim nahe der Grundschule in nichts nach: In einer 30er Zone wurde ein Fahrzeug mit 76 Kilometer pro Stunde von der Blitzeranlage aufgenommen. In beiden Fällen erwartet die Raser voraussichtlich ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, ein Punkt in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Zu den Trefferschwerpunkten gehört – wie schon vergangenes Jahr – die Rochusallee in Bingen. Satte 15,8 Prozent hielten sich hier nicht an Tempo 30. Die Radaranlage löste 530 Mal aus. Auf der Höhe des Seniorenzentrums in Gensingen an der Alzeyer Straße verstießen mit 833 Fahrzeugen fast 14 Prozent gegen die Geschwindigkeitsvorgabe von 30 Kilometer pro Stunde. 1.186 Fotos wurden in der Oppenheimer Straße an der Selztalschule in Nieder-Olm geschossen. 11,3 Prozent hielten sich nicht an die Tempovorgabe in der 50er Zone.

Die Messstatistik wird monatlich von der Fachabteilung der Kreisverwaltung Mainz-Bingen auf der Homepage www.mainz-bingen.de unter „Aktuelles und Presse“ und dann „Geschwindigkeitsmessung“ veröffentlicht.

Text: Pressestelle des Landkreises Mainz-Bingen
Foto: Marcel Schauer | fotolia.com
23. Februar 2015

Kommentar verfassen
2016-02-26 12:28
Blitzer
Prima die Transparenz
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden