Symbolfoto umweltfreundliche Energie. Foto: sonne und wind - stormpic - aboutpixel

Erneuerbare Energien bestaunen, erleben und begreifen

Am 15. Juni findet die nächste Seniorenfahrt statt. Ziel ist die Energielandschaft Morbach, ein einmaliges Konzept zur intelligenten Nutzung von Synergien und zur Einsparung von Kosten und Ressourcen. Genutzt werden Biomasse, Windenergie und Photovoltaik, um Energie für Wirtschaft, Forschung und Bürger zu produzieren. Damit ist die Gemeinde auf dem Weg zur energieautarken Kommune.

Vermittlung zwischen Natur - Region - Mensch

Eine Steigerung der Lebensqualität, die auch unsere Nachkommen nicht belastet, kann nur durch eine nachhaltige Lebensweise in Bezug auf Energieerzeugung und -nutzung sowie die nachhaltige Nutzung der land- und forstwirtschaftlichen Flächen und unserer Naturgüter erfolgen, so das Credo der Morbacher. Nachhaltigkeit, d.h. nur so viel entnehmen, wie wieder nachwächst, ist hier das wichtigste Element. Energie, Lebensmittel und andere Produkte aus der Region zu nutzen, belebt die Region, führt zu regionaler Wertschöpfung und regt an, sich mit regionalen Stoffkreisläufen zu befassen. Kurze (Transport-)Wege tragen zum Klimaschutz bei. Aus der Region für die Region. 

Was wird geboten?

Die Energieschaustraße bietet jedem die Chance, die zukunftsträchtigen Technologien der erneuerbaren Energien kennen zu lernen. Hier haben sich viele "Energie-Pioniere" zusammen getan, um unterschiedliche Technologien und Konzepte gemeinsam der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 

Geplanter Ablauf:

  • Anreise am Vormittag
  • Führung durch die Energie-Landschaft. Hier werden die unterschiedlichen regenerativen und umweltschonenden Energien dargestellt und diskutiert. Angesprochen werden Aspekte der Wirtschaftlichkeit, der Nachhaltigkeit, baurechtliche Aspekte sowie mögliche ökologische Auswirkungen
  • Mittagspause
  • Besuch des Holz Museums Morbach
  • Kaffeepause
  • Heimfahrt

Der Tageausflug kostet: 25,-€. Darin enthalten sind die Busfahrt, Eintritt und Führung für die Energielandschaft, Eintritt und Führung für das Holzmuseum. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung und Bezahlung bis 03. Juni bei Monika Braun, Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm Tel.: 06136 / 6 91 33 oder per Mail: .

Foto: sonne und wind - stormpic - aboutpixel
09. Mai 2016

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden