Logo Katwarn

KATWARN-Probealarm am 5. Dezember

Am 5. Dezember wird über die KATWARN-App landesweit ein Probealarm geschaltet. Alle Bürgerinnen und Bürger, die diese App auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben, erhalten kurz nach 11 Uhr eine Hochwasserwarnung. Damit wird das System getestet, aber auch die Funktion der App in Erinnerung gerufen.

Mittlerweile nutzen über 14.250 Menschen im Landkreis Mainz-Bingen die KATWARN-App auf ihren Handys oder Tablets – Tendenz steigend. Mittels  Katastrophenschutz-App können die angeschlossenen Institutionen vor Risiko- und Großschadenslagen warnen und Handlungsanweisungen geben. Seit Beginn des Jahres ist die KATWARN-App auch für den Landkreis Mainz-Bingen verfügbar, dafür investierte der Kreis 15.000 Euro plus 3.000 Euro jährliche Wartungskosten. Damit können durch den Kreisfeuerwehrinspekteur auch Warnmeldungen geschaltet werden, die lokal auf den Landkreis Mainz-Bingen begrenzt sind.

Probealarm von Katwarn für die Stadt Ingelheim„Nicht nur Warnungen, sondern auch Handlungsanweisungen für ein bestimmtes Ereignis werden über KATWARN an die Bevölkerung gemeldet. So kann jeder schnell und richtig reagieren“, macht Landrat Claus Schick die Vorteile und Bandbreite der App deutlich. „Ich empfehle es wirklich allen, die die App noch nicht auf ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben, das ist ein hervorragender Service. Und das Beste ist: Der Download und die Nutzung von KATWARN sind kostenlos.“ 

Die KATWARN-App steht für die Betriebssysteme IOS, Android und Windows Phone kostenlos in den jeweiligen App-Stores zur Verfügung.  Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS oder E-Mail. Weitere Informationen zum Warnsystem KATWARN unter www.katwarn.de.

Text: Pressestelle des Landkreises Mainz-Bingen
24. November 2016

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden