Burger. Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de

Kreis erprobt innovatives Verpflegungskonzept an zwei Schulstandorten

Nach den monatelangen Diskussionen um das richtige Konzept für die Schulverpflegung startet der Landkreis Mainz-Bingen nun einen zweigeteilten Modellversuch. An je einer Schule im Südkreis und im Nordkreis werden innovative Konzepte erprobt, die zeitlich zunächst auf ein Schuljahr begrenzt sind, um Erfahrungen zu sammeln. Setzen sich die Konzepte durch, können sie schrittweise auch an anderen Schulen eingeführt werden.

Bei dieser Meldung handelt es sich um einen Aprilscherz!



Konzept eins sieht die Umstellung der Mittagsverpflegung auf eine vegane Ernährung vor. Dieses Modell wird im südlichen Landkreis erprobt. „Wir tragen damit dem vielfältigen Wunsch der Lehrerschaft Rechnung, die sich für ihre Schülerinnen und Schüler eine gesunde Ernährung wünschen“, erklärt die Pressestelle der Kreisverwaltung. Der Schulträger kooperiert bei diesem Versuch mit der Deutschen Veganen Gesellschaft (DVG), die einen Küchenleiter stellt, der die Mitarbeiter des derzeitigen Caterers schult und anleitet. Da vegane und herkömmliche Zubereitungsutensilien nicht in Kontakt kommen dürfen, wird für die Dauer des Modellversuches eine mobile Kücheneinheit installiert.

Modell zwei an einer Schule im Nordkreis sieht die Kooperation mit einem Unternehmen der Systemgastronomie vor. Auch hier basiert die Überlegung auf einem Wunsch aus der Schulmitte. Das Konzept sieht vor, dass die Schülerinnen und Schüler in der Mittagspause mit einem kompletten und verpackten Menü beliefert werden: Die „McSchultüte“ wird Getränk, Hauptmahlzeit, Beilage und Nachtisch (in der Regel Cola, Hamburger, Pommes und Apfeltüte) vereinen. Zur Akzeptanzsteigerung wird jede siebte Tüte eine Überraschung enthalten, die die Schüler zum kreativen Spielen, Basteln oder Entdecken anregen soll. Lehrer erhalten die „McSchultüte“ gegen einen Aufpreis von 50 Cent mit einer größeren Portion Pommes und Cola. Die Kochküche der Schulmensa wird für die Zeit des Modellversuches stillgelegt.

Quelle: Pressestelle des Landkreises Mainz-Bingen
Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de
1. April, April! :)

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden