Logo der Beratungsstelle Reling.

Reling feiert den 25. Geburtstag

Seit einem Vierteljahrhundert gibt es die Nieder-Olmer Beratungsstelle "Reling", die sich der Suchtberatung und -prävention verschrieben hat. Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, lobte das Engagement der Reling anlässlich des Jubiläums: "Die Beratungsstelle leistet wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft und ist als Angebot in unserer VG nicht mehr wegzudenken."

Die Reling selbst ist längst den Kinderschuhen entwachsen. "Sie ist eine etablierte Institution, die bei Suchtthemen, Lebenskrisen und Familienproblemen gemeinsam mit den Menschen Lösungen findet", so Spiegler.

Die Reling, das sind der Leiter Joachim Grosch sowie die Berater Sabine Metz-Natusch, Lena Amin, Volker Keuch und die Sekretärin Karin Weber. 

"In den letzten 25 Jahren hatten wir schätzungsweise 6.000 Erstkontakte", so Grosch. Dazu kommen rund 25.000 erreichte Menschen über das jährlich stattfindende Suchtpräventionsprogramm "Quer durchs Leben". Zumindest statistisch gesehen hatte damit fast jeder Bürger der Verbandsgemeinde schon einmal Berührung mit der Beratungsstelle, die auch eng verzahnt mit den Selbsthilfegruppen arbeitet.


Das 25-jährige Jubiläum wurde gebührend gefeiert: Bürgermeister Ralph Spiegler (hintere Reihe, 2.v.r.) mit Beratungsstellenleiter Joachim Grosch (hintere Reihe Mitte) zusammen mit dem gesamten Reling-Team und dem Improvisationstheater Requisit. Foto: Annette PospeschDas 25-jährige Jubiläum wurde gebührend gefeiert: Bürgermeister Ralph Spiegler (hintere Reihe, 2.v.r.) mit Beratungsstellenleiter Joachim Grosch (hintere Reihe Mitte) zusammen mit dem gesamten Reling-Team und dem Improvisationstheater Requisit. Foto: Annette Pospesch


Gefeiert wurde das 25-jährige Jubiläum natürlich auch. Ins Nieder-Olmer Camarahaus hatte das Team zu einem kurzweiligen und humorvollen Abend mit dem Improvisations-Theater Requisit geladen. Requisit arbeitet schon seit langen Jahren mit der Reling zusammen und tritt regelmäßig bei "Quer durchs Leben" auf. Das Improtheater bietet Suchtprävention der anderen Art, denn die Akteure sind ehemals Drogenabhängige und berichten i.d.R. an Schulen über ihre persönliche Lebensentwicklung. An der Jubiläumsfeier spielte die Vergangenheit der Darsteller jedoch keine Rolle und Requisit zeigte seine Abendshow, bei der vom Publikum willkürlich eingeworfene Begriffe wie z.B. "Brunftschrei-Analytiker" humoristisch verarbeitet wurden. Von den Anwesenden wurde die Show sehr gut aufgenommen und mit mächtig viel Applaus honoriert.

"Ein würdiger Abend für ein tolles Jubiläum", wie Bürgermeister Spiegler fand.

Infos zur Beratungsstelle Reling finden Sie im Internet unter www.beratungsstelle-reling.de.

Foto: Annette Pospesch
21. November 2016

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden