Danke. Foto: Jérôme Rommé | Fotolia.com

VG Nieder-Olm verleiht Ehrenamtspreis für Engagement im Umweltbereich

Erneut hat die Verbandsgemeinde Nieder-Olm den mit insgesamt 2.000 EUR dotierten Ehrenamtspreis an verdiente Initiativen, in diesem Jahr aus dem Bereich Umwelt, vergeben. Zu den Preisträgern gehören das Aktiv-Team Nieder-Olm, die NABU Ortsgruppe Stadecken-Elsheim, das Gemeinschaftsprojekt Selztal-Terroir-Route sowie der Nieder-Olmer Arno Becker.

Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, bedankte sich bei den Preisträgern für ihr stetiges Engagement. "Sie leisten tolle Dienste für das Gemeinwohl und sind wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft." Einmal mehr stellte Spiegler außerdem klar, dass die Geehrten zugleich für viele Menschen ständen, die an diesem Tag nicht ausgezeichnet werden konnten. Immerhin engagiere sich jeder zweite innerhalb des Landkreises Mainz-Bingen auf ehrenamtlicher Basis. Damit nehme man bundesweit einen Spitzenplatz ein.

Insgesamt 2.000 EUR hat die Verbandsgemeinde Nieder-Olm in diesem Jahr an Preisgeldern für das Engagement im Umweltbereich verliehen.Insgesamt 2.000 EUR hat die Verbandsgemeinde Nieder-Olm in diesem Jahr an Preisgeldern für das Engagement im Umweltbereich verliehen.

Aktiv-Team Nieder-Olm

600 EUR Preisgeld erhielt das Aktiv-Team Nieder-Olm rund um Koordinator Johann Tisot. Seine Mannschaft trifft sich seit April 2011 regelmäßig und kümmert sich um verschiedene Grünflächen innerhalb der Stadt Nieder-Olm. Zu den Vorzeigeprojekten gehören u.a. die Sitzgruppe am Weiher oder die Gestaltung des Kreisels an der Feuerwehr.

NABU Ortsgruppe Stadecken-Elsheim

Ebenfalls 600 EUR gehen an den NABU Stadecken-Elsheim, den es seit mehr als 30 Jahren gibt. Die Gruppe des ersten Vorsitzenden Heinz-Georg Horn setzt sich aktiv und auf vielfältige Weise für den Natur- und Artenschutz sowie zur Erhaltung der bedrohten Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt ein. Dies erfolgt u.a. in Form von Müllsammelaktionen oder dem Bauen, Aufhängen und Säubern von Nistkästen.

Gemeinschaftsprojekt Selztal-Terroir-Route

Die Selztal-Terroir-Route gibt es seit rund vier Jahren und ist als Gemeinschaftsprojekt der Bauern- und Winzervereine aus Jugenheim, Essenheim und Stadecken-Elsheim entstanden. Gemeinsam haben die Verbände 40 km an erlebnisreichen Wanderwegen durch die heimischen Weinberge geschaffen. Das Besondere daran ist, dass man an acht Bodenprofilen Einblick ins Erdreich nehmen kann und einiges über den Einfluss der Böden auf die Qualität des Weines erfährt. Eine der Routen wird sich sogar in Kürze als Premiumwanderweg bezeichnen dürfen. Das Preisgeld ist auch hier mit 600 EUR dotiert.

Arno Becker und sein Glücksapfel

Arno Becker pflegt seit mehreren Jahren in Nieder-Olm Flächen am Zornheimer Kreisel, am Weinbergring sowie am Biotop in Zornheim. Dort sind Apfelbäume aufgestellt, die von ihm zu Apfelsaft verarbeitet werden. Becker möchte den Bestand von Apfelbäumen auf öffentlichen Flächen noch weiter ausbauen und strebt die Anpflanzung von alten Apfelsorten an. Zu diesem Zweck werden ihm im Rahmen des Ehrenamtspreises 200 EUR zur Verfügung gestellt.

Foto: Jérôme Rommé | Fotolia.com
23. November 2016

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden