Ein Feuerwehrauto fährt durch eine Engstelle.

Befahrung durch die Feuerwehr - richtig parken und Engstellen frei halten

Am Donnerstag, den 04. Mai, wurde in Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr Nieder-Olm und der Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde Nieder-Olm eine abendliche Befahrung der örtlichen Straßenzüge durchgeführt. Ziel einer solchen Befahrung ist es, Problemstellen in den Ortslagen frühzeitig  zu erkennen und entsprechende Schritte zur deren Lösung  in die Wege zu leiten.

Nur mit Schwierigkeiten kommt der Feuerwehrwagen durch die Engstelle.Die Feuerwehr muss aufgrund gesetzlicher Auflagen innerhalb von acht Minuten an der Einsatzstelle sein und erste Maßnahmen ergreifen. Aufgrund von schwierigen Platzverhältnissen, engen Straßen und Falschparkern kommt es immer wieder zu Verzögerungen für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr. Aufgrund der Größe der Fahrzeuge, benötigt die Feuerwehr mehr Platz als ein herkömmlicher Pkw, was aber leider durch die Bevölkerung so nicht immer wahrgenommen wird.

Die Befahrung an diesem Abend zeigte wieder, dass durch falsch abgestellte Fahrzeuge unter anderem die gesetzliche Durchfahrtsbreite von 3,05 Meter unterschritten wird und ein Durchkommen  für Einsatzfahrzeuge gar nicht oder nur mit großem Zeitverlust möglich ist. Hier wurden durch die Ordnungsbehörde in kritischen Fällen Strafzettel verteilt.

Mehrere Anwohner wunderten sich über den abendlichen Besuch der Feuerwehr und strömten neugierig auf die Straßen. Auf Nachfragen der Bewohner, wurde diesen die Situation erklärt und durchweg positiv aufgenommen. Viele begrüßten diese Maßnahme und hatten sehr viel Verständnis für diese Aktion.

Ursache sind oft Falschparker.Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Nieder-Olm möchte nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass Fahrzeuge die nicht ordnungsgemäß abgestellt werden, den Einsatzverlauf der Feuerwehr massiv behindern. Um der Bevölkerung schnelle und effektive Hilfe leisten zu können, muss ein Durchkommen der Feuerwehrfahrzeuge gewährleistet sein. 

Abhilfe könnte z.B.  durch das Nutzen einer vorhandenen Garage oder eines eigenen Stellplatzes geschaffen werden. 

Die abendliche Befahrung in Nieder-Olm  war die zweite dieser Art und wird in nächster Zeit  durch weitere Ortsbefahrungen in allen Ortsteilen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm  erweitert. Diese sollen dann in unregelmäßigen Abständen fortgeführt werden.

Bericht: Dennis Schmitt
Bilder: Michael Rott
08. Mai 2017

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden