Facetten der Fotographie

Die Spiegellosen: Facetten der Fotographie

Vom 14. bis zum 29. August zeigen "Die Spiegellosen" im Rathaus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm die Facetten der Fotographie. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 14. August um 17 Uhr durch Bürgermeister Ralph Spiegler und den Beigeordneten der Stadt Nieder-Olm, Franz-Josef Schatz. Veranstalter sind die Verbandsgemeinde Nieder-Olm und die Stadt Nieder-Olm.

Die  Spiegellosen, das sind die Fotographen Michael Kanitz, Peter Sikora, Martin Höcker und Rudolf Ganz. Der Name der Gruppe entstammt der Tatsache, dass drei der vier Fotographen kompakte Systemkameras ohne Spiegel bevorzugen. Lediglich Martin Höcker setzt auf digitale Spiegelreflexkameras.

Den Bildern jedoch ist dies nicht anzumerken. Allesamt sind sie auf fotographisch hohem Niveau, was verdeutlicht, dass es nicht auf die Technik, sondern ausschließlich auf den Menschen hinter der Kamera ankommt. Schließlich ist es nicht der Fotoapparat, der gute Bilder macht, sondern es ist der Fotograph, der für das Ergebnis verantwortlich ist.

Kanitz zeigt im Rahmen der Ausstellung Experimentelles und Minimalismus. Für ihn gehört das Experimentieren, die fototechnischen Möglichkeiten der Kamera zu nutzen, mit Blende und Verschlusszeit zu spielen, Motive in Bewegung aufzulösen, Gebäude, Personen, Formen und Farben zu verwischen, zum Fotographieren dazu.

Peter Sikora hat sich auf die Themen Architektur und Street konzentriert. "Ich versuche, die von mir wahrgenommenen Eindrücke und Augenblicke so wiederzugeben, dass sie die Aufmerksamkeit des Betrachters finden. Dafür nutze ich die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung wie auch unterschiedliche Aufnahmetechniken", so Sikora.

Martin Höcker präsentiert Aufnahmen aus der Arbeitswelt und aus der Street-Fotographie. Er ist in den über 20 Jahren, in denen er sich mit der Fotographie beschäftigt, der klassischen Reportage und Dokumentarfotographie treu geblieben: "Der Mensch und seine Umwelt stehen im Vordergrund gemäß meinem Leitsatz: so nahe wie möglich und aber doch unaufdringlich."

Der letzte im Bunde, Rudolf Ganz, zeigt ebenfalls Street-Bilder, aber auch Impressionen aus Reisebegegnungen. Sein Hauptinteresse gilt den Menschen auf der Straße sowie den besonderen „An“-Sichten im Zusammenspiel zwischen Voyeurismus, Dokumentation und Kunst.

Die Ausstellung "Facetten der Fotographie" kann im Rathaus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm zu den allgemeinen Öffnungszeiten ab dem 14. August bis zum 29. August kostenlos betrachtet werden. Impressionen der Künstler finden Sie im Internet unter www.diespiegellosen.com.

Facetten der Fotographie

3. August 2017

Kommentar verfassen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm