Topolev am Eingang des Technikmuseums Sinsheim. Foto: Detlev Müller | pixelio.de

Faszination Technik: Seniorenfahrt ins Technikmuseum Sinsheim

Ziel der nächsten Seniorenfahrt der Verbandsgemeinde ist das Auto- und Technikmuseum Sinsheim. Die Fahrt findet am Mittwoch, 12. April, statt. Enkel und Enkelinnen sind herzlich willkommen!

Das Museum bietet mehr als 3.000 Exponate auf einer Fläche von über 50.000 m². Es zieht mehr als eine Million Besucher im Jahr an und hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Das Museum ist mit dem Technik-Museum Speyer verbunden, das sich zirka 30 Autominuten entfernt befindet. Auf dem Gelände gibt es gastronomische Einrichtungen: Das SB-Restaurant „Concorde“, ein Café „Airport“ und einen Imbiss.

Der Großteil der Exponate wird von Fahrzeugen im weitesten Sinne gebildet von einer Kinderwagen-Ausstellung, einer originellen Fahrradsammlung, einem Bereich von Motorrädern, Personenkraftwagen, Sportwagen, Formel-1-Fahrzeugen, Dragstern und dem Weltrekord-Fahrzeug Blue Flame bis hin zu einer Militärausstellung mit Panzerfahrzeugen, sowie zahlreichen historischen (Dampf-) Lokomotiven wird eine breite Palette abgedeckt.

Den zweiten Schwerpunkt stellen Flugzeuge dar, die zum Teil begehbar sind. Die größten Attraktionen stellen dabei sicherlich die französische Concorde und die russische Tupolew Tu-144 dar. Sinsheim ist derzeit der einzige Ort, an dem man beide Überschallpassagiermaschinen nebeneinander sehen kann.

Außerdem ist eine Sonderausstellung "Crazy Wheels - Verrücktes auf Rädern" zu besichtigen. Gezeigt werden kuriose Fahrzeuge aller Art. Darunter das längste Serienmotorrad der Welt, die Böhmerland, wie auch das größte Motorrad mit Straßenzulassung, die GUNBUS. Zusätzlich zu den Ausstellungen unterhält das Museum auch ein IMAX-3D-Kino mit einer 22 m × 27 m Riesenleinwand. 

Außerdem befindet sich auf dem Museumsgelände ein großer Spielplatz, Fahr-/ Abenteuersimulatoren, eine Sprungbootanlage und ein umfangreiches Spieleparadies mit fahrbaren Mini-Autos und verschiedenen Fahrattraktionen, sowie mehrere Rutschen aus echten Flugzeugen heraus. 

Das gesamte Museumsareal (d.h. Parkplatz, Restaurant, Kassenbereich...) ist barrierefrei befahrbar. Spezielle Sanitäre Einrichtungen sind vorhanden. Hinweis: Ein geringer Teil der Ausstellungsfläche (Emporen) ist leider nicht barrierefrei zugänglich, dies gilt ebenfalls für einige begehbare Ausstellungsstücke wie beispielsweise die Flugzeuge. 

Der Tageausflug kostet. 35 EUR. Darin enthalten sind die Busfahrt, Eintritt und Filmvorführung im 3D-Kino.  Kinder im Alter von fünf - 14 Jahren zahlen 29 EUR.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

Anmeldung und Kartenverkauf ab sofort bei Monika Braun, Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm Tel.: 06136 / 6 91 33 oder per Mail: .

Foto: Detlev Müller | pixelio.de
9. März 2017

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden