Kommune Inklusiv Nieder-Olm

Emil und Adele in Nieder-Olm: "Ach Egon, Egon, Egon, Egon, ich bin aus lauter Liebe zu Dir….."

Nicht Egon, sondern Emil und Adele waren vergangen Mittwoch zu Gast im Rathaus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm. Das „Künstlerpaar“  hat sich „Hoch droben auf dem Berg“ kennengelernt. Und wie in einer guten Ehe üblich, erinnerten sie sich gerne an ihre gemeinsamen Reisen.

„La Paloma“ und  „ Voltare“ waren die Lieder, die sie aus diesen Erlebnissen mitbrachten oder sie stritten sich engagiert: „Alles was Du kannst, das kann ich viel besser“.

Aber das war in diesem Liederreigen längst nicht alles: Um sich mit sehr netten Leuten aus Nieder-Olm zu treffen,  mussten sie sich zurecht machen, aber manchmal braucht man davor noch  schnell mal Hilfe von einem, der „Klempner von Beruf“ ist. 

Viele Badewannenlieder begleiteten das gemeinsame Bad in der gemütlichen Wanne bis die beiden feierlich zurechtgemacht das Schwalbenduett flöteten und sich auf rheinhessisch mit „Sag beim Abschied leise  ´GUDE´„ bei dem sichtlich gerührtem Publikum verabschiedeten.

Kurt Sternberger, Stefanie Tettenborn alias Emil und Adele sowie Jürgen Schmitt am Klavier bewiesen wie lebendig und fröhlich Musik in unseren Herzen wirkt  und bestätigten damit ein beliebtes Motto der „Demenzfreundlichen Verbandsgemeinde: „Das Herz wird  nicht dement“.  Zudem  galt ebenso das  Motto von Kommune Inklusiv „ Alle miteinander sind wichtig“, denn das  Musikertrio unterhielt alle interessierten Gäste an diesem Nachmittag egal ob jung oder alt.

Text: Margot Michele

Kommentar verfassen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden