Polnische Flagge. Foto: nazlisart | Fotolia.com

Gäste aus polnischer Partnergemeinde Głuchołazy vom 31. Mai bis 3. Juni zu Besuch in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm

Fast 50 Freundinnen und Freunde aus Głuchołazy konnten Bürgermeister Spiegler und die Gastfamilien am Abend des Fronleichnamstages in der Festhalle Nieder-Olm begrüßen, an ihrer Spitze Bürgermeister Edward Szupryczyński und Andrzej Frankiewicz, Vorsitzender des Gemeinderates. Tragende Pfeiler der sprachlichen Verständigung waren wie immer Lucyna Bohlender, Udenheim, und Karin Kerkewitz, Klein-Winterheim.

Die Fahrt am Freitag nach Speyer mit Besichtigung der schönen Altstadt, des Judenhofes und der Mikwe stießen auf reges Interesse. Gestärkt mit pfälzischen Spezialitäten, blieb noch Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, was gerne genutzt wurde.

Den Samstag nutzten die Gastgeber, um zusammen mit ihren befreundeten polnischen Familien Sehenswürdigkeiten in der Nähe sowie immer wieder gerne die Stadt Mainz zu besuchen. Alternativ wurde entweder eine Besichtigung in Stadecken-Elsheim oder die Hiwweltour rund um Stadecken-Elsheim angeboten. Die Gäste wunderten sich über mehrere tief liegende Keller in Stadecken, zwei durften wir besichtigen, die alle miteinander verbunden sind und bei der Belagerung der Stadecker Burg als Fluchtweg dienten. Außerdem bot das kleine Heimatmuseum einen Blick in frühere Zeiten, liebevoll vom Stadecker Geschichtsverein betreut. Auch die Geschichte der Stadecker Burg und das nebenan, jetzt in Privatbesitz befindliche Schloss, kamen nicht zu kurz. Der krönende Abschluss der Besichtigung war jedoch die Einladung in das Privathaus von Dr. Hajo Stenger, der es sich nicht nehmen ließ, auf seiner selbst gebauten Orgel ein kleines Konzert zu geben und Interessantes zu seinem Instrument zu vermitteln. Im Anschluss daran trafen sich beide Gruppen am Radfahrertreff zwischen den Ortsteilen bei Weck, Worscht und Woi.

Hier gilt unser besonderer Dank Reinhard Grafeneder, der das Samstagsprogramm organisiert hat.

Zum abschließenden Partnerschaftsabend am Samstag traf man sich in der Gutsschänke Mengel-Eppelmann in Elsheim.


Gute Stimmung herrschte beim Partnerschaftsabend in der Gutsschänke Mengel-Eppelmann in Stadecken-Elsheim
Gute Stimmung herrschte beim Partnerschaftsabend in der Gutsschänke Mengel-Eppelmann in Stadecken-Elsheim

Hier trafen am späteren Abend noch 5 Radfahrer ein, die für zwei an spinaler Muskelatrophie erkrankte Geschwister von Głuchołazy nach Stadecken-Elsheim (900 km) geradelt sind. Ziel dieser Fahrt war es, für die erkrankten Kinder Geld für deren Medikamente zu sammeln. (Nähere Informationen hierzu und wenn Sie spenden möchten, erhalten Sie bei Sabine Urbas, Tel. 06136/69102).

Viele intensive Gespräche, die Freude der Gäste über ihre Aufnahme in Nieder-Olm, gemeinsames Tanzen zu rhythmischer Musik und das schöne Wetter während des gesamten Wochenendes, schafften ein harmonisches Miteinander.

Am Sonntag starteten die Gäste zur Rückfahrt in ihre Heimatstadt. Nach den rundum gelungenen gemeinsamen Tagen freuen sich alle Beteiligten auf die nächste Begegnung in Głuchołazy im nächsten Jahr. Dazu sind alle an der Partnerschaft interessierten Nieder-Olmer über das Fronleichnamsfest des nächsten Jahres herzlich eingeladen. 

Unser Dank geht an das Partnerschaftskomitee Głuchołazy/Nieder-Olm, das den gesamten Besuch organisiert hat und Georg Gläser, der unzählige Fahrdienste übernommen hat.

Text: Sabine Urbas
Titelfoto: nazlisart | Fotolia.com
Foto: Gerd Fischer
7. Juni 2018

Kommentar verfassen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm