Quer durchs Leben.

Lesung: Dunkelblau. Wie ich meinen Vater an den Alkohol verlor.

Am 18. Oktober findet um 19 Uhr in der Nieder-Olmer Schmiede Wettig eine Lesung zum Thema „Alkoholismus in der Familie“ von Dominik Schottner statt. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.

Dominik Schottner wurde 2016 mit dem Deutschen Radiopreis für seine Reportage über Alkoholismus ausgezeichnet. Suchterkrankungen sind keine Seltenheit. In Deutschland leben ungefähr 6 Millionen Erwachsene, die als Kinder in süchtigen Familien aufgewachsen sind. 

In seinem Buch „Dunkelblau. Wie ich meinen Vater an den Alkohol verlor.“ beschreibt er das Aufwachsen mit einem alkoholkranken Vater. Dabei geht er der zentralen Frage nach: „Hätte ich helfen können?“.  Schottner versucht niemanden anzuprangern, sondern zu verstehen. Die Lesung soll den Angehörigen Hilfsmöglichkeiten aufzeigen und sie an selbst gesetzte, notwendige Grenzen erinnern. Außerdem soll die Lesung anregen über das Tabuthema Alkohol zu sprechen. 

Die Veranstaltung ist Teil der Suchtpräventionsreihe „Quer durchs Leben“. Infos erteilt die Psychosoziale Beratungsstelle Reling gerne unter 06136 922280 oder unter .

Dunkelblau. Wie ich meinen Vater an den Alkohol verlor.

5. Oktober 2018

Kommentar verfassen
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden