Flugzeug. Foto: stock.adobe.com | Alexey Novikov

Absenkung der Gegenanflüge: VG bleibt wachsam

Ohne Information der Öffentlichkeit hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) Anfang Dezember vergangen Jahres die langen Gegenanflüge über Rheinhessen zur Landung auf dem Frankfurter Flughafen wieder um 1000 Fuß (305 m) auf 4000 Fuß (1220 m) über dem Meeresspiegel abgesenkt. Das hat eine Recherche des Fluglärmbeauftragten der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Bernd-Olaf Hagedorn, auf Grund von Medieninformationen ergeben. Im Rahmen der Allianz für den Lärmschutz waren die Überflughöhen 2012 aus Lärmschutzgründen östlich von Hahnheim um 1000 Fuß angehoben worden, was die DFS jetzt aus Sicherheitsgründen wieder zurück genommen hat.

„Es ist zu befürchten, dass bei hohem Verkehrsaufkommen Zornheim und Sörgenloch künftig noch niedriger überflogen werden. Die DFS verschafft sich im Hinblick auf den sommerlichen Anstieg des Flugverkehrs Platz nach unten, zulasten der der Bürgerinnen und Bürger“, analysiert Hagedorn. Dabei soll die Flughöhe von 4000 Fuß über der Verbandsgemeinde Nieder-Olm nach Aussagen der DFS weiterhin nicht unterschritten werden. 

Die Sicherheitsgründe sind nach Vermutung von Hagedorn eher vorgeschoben. Schließlich sei die DFS auch im letzten Sommer bei gewachsenem Flugaufkommen mit der höheren Überflughöhe zurechtgekommen und der Flughafen Frankfurt rechne 2019 nur mit moderaten Steigerungen im Flugverkehr. 

„Im Interesse der Bürgerinnen und Bürger werden wir genau darüber wachen, dass die Flughöhen über der Verbandsgemeinde nicht weiter unterschritten werden. Wir fordern weiterhin, dass die DFS endlich Anflugverfahren entwickelt, die zu größeren Überflughöhen über der Region Rheinhessen führen. Die Menschen in der Region dürfen nicht noch mehr unter dem wachsenden Flugverkehr leiden“, fordern Bürgermeister Ralph Spiegler und die 1. Beigeordnete Doris Leininger-Rill.

Text: Bernd-Olaf Hagedorn
Foto: stock.adobe.com | Alexey Novikov
02. April 2019

Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden