Flugzeug im Nachtflug. Foto: stock.adobe.com | redkphotohobby

Anstieg der Nachtflüge

Mit dem Beginn des Sommerflugplans sind auch in diesem Jahr die Nachtflüge auf dem Frankfurter Flughafen wieder erheblich angestiegen. Darauf weist der Fluglärmbeauftragte der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Bernd-Olaf Hagedorn, nach einer Auswertung der Daten des Deutschen Fluglärmdienstes (DFLD) hin.

In den letzten drei Monaten sind 284 Flugzeuge zwischen 23:00 und 05:00 Uhr gelandet und gestartet (März 91, April 96, Mai 97). In den Wintermonaten lag die Zahl bei 45 Flügen im Januar und 20 im Februar. Die hohen Zahlen des Vorjahres (485 von März bis Mai 2018) wurden glücklicherweise nicht erreicht. 

Aufgrund des geringeren Ostwind-Anteils in 2019 (knapp 34%) sind die Nachtflüge über der VG Nieder-Olm nicht vergleichbar angestiegen. Die DFLD-Messstation in Ober-Olm verzeichnete 76 Überflüge zwischen März und Mai. Allein im Mai 2018 wurden in Ober-Olm 80 Nachtflüge aufgezeichnet. 

Bei anhaltend gutem Wetter ist für die Verbandsgemeinde in den nächsten Monaten ein Anstieg der Nachflüge zu befürchten. Auf der VG-Homepage ist ein Muster-Beschwerdebrief zum Protest gegen die Nachtflüge beim hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hinterlegt. Er kann auch beim Fluglärmbeauftragten angefordert werden, Tel: 0160 20 62 706, .

Foto: stock.adobe.com | redkphotohobby
6. Juni 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Anschrift:
Verbandsgemeinde
Nieder-Olm
Pariser Straße 110
55268 Nieder-Olm
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden