Bläserchor Nieder-Olm überreicht Spende für Sturmopfer

Der Bläserchor Nieder-Olm hat für die Geschädigten des Sturmtiefs „Fabienne“, welches im September des vergangenen Jahres zahlreiche Häuser zum Teil massiv beschädigt hat, einen Betrag in Höhe von insgesamt 1.500 EUR für die Spendenaktion der Verbandsgemeinde Nieder-Olm überreicht.

„Das Geld stammt aus dem Kirchenkonzert zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres Anfang Dezember“, erläutert der Erste Vorsitzende des Vereins Stefan Geisinger. Aufgrund der aktuellen Geschehnisse habe sich der Vorstand entschieden, die Spendeneinnahmen, welche großzügig vom Verein aufgerundet wurden, den Sturmopfern innerhalb der Verbandsgemeinde zukommen zu lassen. 

Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, freute sich sehr über die Spende: „Das ist ein großartiges Zeichen des Bläserchors und zeigt, dass die solidarische Gemeinschaft sehr gut funktionier.“ Immerhin sei es keineswegs selbstverständlich, dass ein Verein eine solch hohe Summe spendet, die dann letztendlich in der Vereinskasse fehle. „Hierfür spreche ich meinen Dank und größten Respekt aus.“ 

Insgesamt sind bei der Spendenaktion rund 22.000 EUR zusammengekommen, die nach im Verbandsgemeinderat festgelegten Kriterien vergeben werden. Ein erster Teilbetrag ist den Betroffenen bereits zugegangen. Eine zweite Auszahlungsrunde wird es nach der kommenden Verbandsgemeinderatssitzung Ende März geben.

V.l.n.r.: Natalie Gabel und Stefan Geisinger vom Bläserchor Nieder-Olm überreichen Bürgermeister Ralph Spiegler einen Scheck in Höhe von 1.500 EUR für die Sturmopfer.

Bildunterschrift: V.l.n.r.: Natalie Gabel und Stefan Geisinger vom Bläserchor Nieder-Olm überreichen Bürgermeister Ralph Spiegler einen Scheck in Höhe von 1.500 EUR für die Sturmopfer.
24. Januar 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden