NACOA Aktionswoche.

Filmvorführung: „Aus dem Kopf gefallen“ – Leben mit FAS

Reling, die psychosoziale Beratungsstelle der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, zeigt am 4. Februar im Nieder-Olmer Juhubu-Haus den Film "Aus dem Kopf gefallen". Die Dokumentation erzählt die Geschichte von jungen Menschen mit FAS (Fetales Alkoholsyndrom).

Dass Alkohol in der Schwangerschaft zu irreversiblen Schäden führt ist allgemein bekannt. Aber wie genau wirkt sich die durch Alkohol erworbene Behinderung auf die betroffenen Kinder aus? Begegnen Ihnen diese Kinder im beruflichen Kontext? Wie leben sie und ihre (Pflege-)Familien damit? Was kann helfen? 

Kinder die von FAS (Fetales Alkoholsyndrom) betroffen sind leiden u.a. unter angeborenen Fehlbildungen, geistigen Behinderungen, Entwicklungsstörungen und extremen Verhaltensauffälligkeiten. Dabei werden sie aus unterschiedlichen Gründen oft nicht korrekt diagnostiziert. Die häufigsten Fehldiagnosen sind ADHS und Autismus.

In der Dokumentation „Aus dem Kopf gefallen“ erzählen drei junge Menschen mit FAS(D) wie sie ihren Alltag meistern. „Als Mensch mit Behinderung bist du anders, aber ich bin nochmal anders“ lautet ein Zitat der 15-jährigen Vivien. Ergänzend berichten Pflegeeltern ihren Zwiespalt zwischen Loslassen und Kontrolle, wenn Sie die Jugendlichen ins Erwachsenenalter begleiten. 

Im Anschluss an den Film gibt es Raum für Fragen und Diskussion. 

Veranstaltungsort: Juhubu Haus, Pfarrgasse 5, 55268 Nieder-Olm
Datum und Zeit: Dienstag, 04.02.2020 von 14.00 bis 16.00 Uhr 

Zur besseren Planung bitten wir um Rückmeldung über Ihr Kommen bis zum 29.01.2020 unter: . 

Weitere Informationen erhalten Sie in der Psychosozialen Beratungsstelle Reling:
Lena Amin und Volker Keuch, Telefon:  06136-922280
oder unter:
www.nacoa.de
www.kidkit.de

Aus dem Kopf gefallen!

30. Dezember 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden