TIMO - Tourist-Informations-Mobil. Foto: stock.adobe.com | Bank-JiSign

Finanzierung durch Crowdfunding: Mobile Touristinformation für die VG Nieder-Olm soll kommen

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm möchte eine mobile Touristinformation mit dem Namen „TIMO – Tourist-Informations-Mobil“ realisieren. Das Besondere: die Finanzierung soll zum größten Teil über den Crowdfunding-Contest „IdeenReich Rheinhessen“ erfolgen, der von der Rheinhessen Touristik GmbH ins Leben gerufen wurde, um neue innovative touristische Produkte auf den Markt zu bringen.

„Die Idee einer mobilen Touristinformation, die Gäste an unterschiedlichen Orten beraten kann, entstand im Rahmen der Erstellung des Tourismuskonzeptes 2018+ für die Verbandsgemeinde Nieder-Olm“, so Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm. Hieraus sei dann das konkrete Projekt TIMO entwickelt worden. 

Nach den Vorstellungen Spieglers soll TIMO zukünftig drei unterschiedliche Funktionen wahrnehmen. Zum Einen sei dies natürlich die Hauptfunktion als Touristinformation, die den Gast an hoch frequentierten Orten über touristische Angebote berät. Dies könnte z.B. entlang der Wanderwege, aber auch bei Weinfesten sein. Die zweite Funktion sei die eines mobilen Wein- und Getränkeausschanks. So könnten fehlende gastronomische Angebote ergänzt werden. Zu guter Letzt wolle man TIMO auch als mobilen Werbeträger nutzen, der an verschiedenen Orten in der Verbandsgemeinde auf interessante Veranstaltungen hinweist. 

Nutznießer von TIMO würden Tagesgäste aus Nah und Fern sein. Aber auch alle Bürgerinnen und Bürger könnten sich über ein verbessertes Angebot in Bezug auf die Naherholung freuen. Letztendlich könnten durch TIMO auch die zahlreichen Winzer und Gewerbebetriebe profitieren, weil eine wesentlich bessere Vermarktung ihrer Produkte erfolgen könnte. 

Die Finanzierung erfolgt über die Crowdfunding Plattform von startnext.com. Die Grundidee ist, dass viele Menschen einen kleinen oder größeren Betrag geben, um am Ende die Fundingsumme, die in diesem Fall mindestens 10.000 EUR beträgt, zu erreichen. Dann wird auch das angestrebte Projekt verwirklicht. Wird das Ziel hingegen nicht erreicht, bekommen die Einzahler ihr Geld 1:1 zurück. Im Falle einer Spende können die Geldgeber zudem unter verschiedenen möglichen „Dankeschöns“ wählen. 

Ralph Spiegler hofft, dass sich möglichst viele so genannte touristische Leistungsträger am Crowdfunding beteiligen: „Es wäre toll, wenn wir hier eine gute Resonanz hätten. Denn dann können wir voll durchstarten und unsere touristischen Produkte an den Mann bringen!“

Weitere Infos zu TIMO finden Sie unter www.startnext.com/timo-tourist-informationDort sind im Finanzierungszeitraum vom 6. März bis zum 17. April 2019 auch Geldeinzahlungen möglich.

Foto: stock.adobe.com | Bank-JiSign
14. Februar 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden