Zwei Hände berühren sich. Foto: stock.adobe.com | Africa Studio

Letzte-Hilfe-Kurs: Das „kleine 1x1 der Sterbebegleitung“

In Zusammenarbeit mit der Mainzer Hospizgesellschaft veranstaltet der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Nieder-Olm am 2. April einen „Letzte-Hilfe-Kurs“. Veranstaltungsort ist das Nieder-Olmer Juhubu-Haus, Pfarrgasse 5. Der Kurs beginnt um 15:00 Uhr und endet gegen 18:30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 EUR; darin enthalten ist ein kleiner Imbiss in der halbstündigen Pause.

Wie auch bei der Ersten Hilfe soll die „Letzte Hilfe“ vorausschauend Wissen zur Unterstützung und Hilfe in ungewohnten und manchmal schwierigen Situationen vermitteln. Im Kurs wird über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens gesprochen. Natürlich werden auch Informationen zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. Thematisiert werden auch mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie man bei der Linderung helfen kann. Anschließend wird gemeinsam überlegt, wie man Abschied nehmen kann. Gleichzeitig werden Möglichkeiten und Grenzen besprochen. 

Die Vorträge und die Moderation erfolgen durch zertifizierte Kursleiterinnen mit Erfahrung in der Hospiz- und Palliativversorgung. Angesprochen werden Menschen jeden Alters, die sich zu diesem Thema informieren möchten. 

Anmeldungen nimmt das Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Margot Michele unter oder 06136 69133 entgegen. Anmeldeschluss ist der 25. März. Die Kursgebühr in Höhe von EURO 10 ist am Beginn des Kurses zu bezahlen.

Foto: stock.adobe.com | Africa Studio
21. Februar 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden