Schüler. Foto: stock.adobe.com | Syda Productions

Spiegler sieht gute Chancen für Realschule plus

Ralph Spiegler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ist zuversichtlich, dass es in seiner VG ab dem kommenden Schuljahr eine neue Realschule plus geben wird. „Der Bedarf ist eindeutig vorhanden. Dies belegen die Zahlen des Schulentwicklungsplanes“, so Spiegler. „Ich hoffe, dass die noch offenen Fragen der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) umgehend geklärt werden können.“

Insbesondere müsse der Landkreis nun zügig die Abstimmungsgespräche mit der Stadt Mainz und dem Landkreis Alzey-Worms führen. „Bei positivem Ausgang wäre eine Genehmigung der Realschule plus in Nieder-Olm möglich“, so Spiegler. 

Die aktuelle Zurückstellung des Antrages durch die Genehmigungsbehörde betrachtet Spiegler nicht negativ. Dies belege, dass auch die ADD einen grundsätzlichen Bedarf für eine Realschule plus am Standort Nieder-Olm sehe, sonst wäre eine sofortige Ablehnung erfolgt. 

Generell seien sich Verbandsgemeinde und Landkreis in der Sache einig. Eine Realschule plus in Nieder-Olm würde die Schullandschaft bereichern und gleichzeitig verhindern, dass Schülerinnen und Schüler aus Nieder-Olm weite Wege zur Schule auf sich nehmen müssten. 

Nun sei jedoch der Landkreis Mainz-Bingen am Zug. Dieser müsse umgehend alles Notwendige in die Wege leiten, damit die Anforderungen der ADD erfüllt werden und die Genehmigung erteilt werden kann.

Foto: stock.adobe.com | Syda Productions
29. Juli 2019

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden