Zwei Hände berühren sich. Foto: stock.adobe.com | Africa Studio

Letzte Hilfe Kurs

Am 17. März von 15:00 Uhr bis 18:30 Uhr bietet das Mainzer Hospiz in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Nieder-Olm einen Kurs über „Letzte Hilfe“ an. Veranstaltungsort ist das Juhubu Haus in Nieder-Olm, Pfarrgasse 5.

Wie auch bei der Ersten Hilfe soll die „Letzte Hilfe“ Wissen zur Unterstützung und Hilfe in ungewohnten und manchmal schwierigen Situationen vermitteln. Im Kurs wird über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens gesprochen: Es geht um mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir diese lindern können. Wir überlegen gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen auch unsere Möglichkeiten Grenzen. 

Letzte Hilfe Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden, denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. 

Eingeladen sind ALLE Menschen, die sich über die Themen Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren möchten. Referentinnen sind ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen der Mainzer Hospizgesellschaft.

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Dies ist mögliche im Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Tel.: 06136-69133 oder . Ein Kostenbetrag in Höhe von 10,-€ ist am Veranstaltungstag mitzubringen!

Plakat zum Letzte Hilfe Kurs

Foto: stock.adobe.com | Africa Studio
17. Februar 2020

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden