Lärmwellen erreichen ein Ohr. Foto: stock.adobe.com | peterschreiber.media

Vorschläge für Lärmaktionsplan eingereicht - VG fordert Fluglärm-Minderung und Baustopp für Terminal 3

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm hat elf Vorschläge zur Minderung des Fluglärms durch den Frankfurter Flughafen beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt eingereicht. Noch bis Ende März konnten Vorschläge für die Überarbeitung des Lärmaktionsplan Hessen, Teilplan Verkehrsflughafen Frankfurt am Main, beim RP Darmstadt eingereicht werden. 

„Wir fordern kurzfristig einen Baustopp für das Terminal 3. Angesichts der Corona-Krise sind die Verkehrsprognosen für den Flughafenausbau endgültig Makulatur, so dass der Bau des Terminals 3 nicht mehr gerechtfertigt ist“, erklärt Bürgermeister Ralph Spiegler.

Kern der VG-Vorschläge für den hessischen Lärmaktionsplan sind eine Reduzierung der Starts und Landungen, lärmärmere An- und Abflugverfahren wie den Sink-Gleit-Flug und Steilstarts sowie eine realistische Messung des Fluglärms. Konkret fordert die VG ein Nachtflugverbot von 22:00 bis 06:00 Uhr, die Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die Bahn sowie von Billig- und Frachtflügen auf den Flughafen Hahn. Die Lärmaktionsplanung muss den konkret gemessen Fluglärm berücksichtigen und nicht nur die im Voraus berechneten, prognostizierten Werte. 

Die VG verweist darauf, dass der an der Fluglärmmessstation Ober-Olm der gemessene Jahres-Durchschnitts-Dauerschallpegel 2019 bei 52,1 Dezibel (dB Lden) und 2018 bei 52,9 dB Lden lag. Rekord-Monate waren 2019 der April mit 55,1 dB Lden und der November mit 53,1 dB Lden. Die Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfehlen, den Fluglärm tagsüber auf einen Durchschnittswert von 45 dB Lden und nachts auf 40 dB Lden zu reduzieren. Über diesen Werten wird der Fluglärm von der WHO als gesundheitsschädlich bewertet. 

„Angesichts des Zusammenbruchs des Luftverkehrs in der Corona-Krise müssen neue Spielräume für mehr Schutz vor Fluglärm genutzt werden“, begründen Spiegler, die 1. Beigeordnete Doris Leininger-Rill und der Fluglärmbeauftragte Bernd-Olaf Hagedorn die Vorschläge der VG.

Foto: stock.adobe.com | peterschreiber.media
Text: Bernd-Olaf Hagedorn
2. April 2020

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden