Zisterne. Foto: stock.adobe.com | travelview

Förderprogramm für Zisternen

Das Förderprogramm für Zisternen läuft auch im Jahr 2021.

Die Verbandsgemeinde Nieder-Olm fördert bereits seit 1995 den Neubau von Zisternen, um die wertvollen Trinkwasservorkommen zu schonen. Insgesamt konnten so schon Regenwasserspeicheranlagen mit einem Gesamtvolumen von über 2800 m³ gefördert werden.

Der Zuschuss der Verbandsgemeinde Nieder-Olm für Zisternen entspricht 55 € pro m³ Speicherkapazität. Die Mindestgröße der errichteten Zisterne beträgt 3 m³ und wird bis zu einem Maximalbetrag von 550 € bezuschusst. Bei einer Zisternenpflicht in Neubaugebieten kann nur die Differenz zur Mindestgröße gefördert werden. Hierbei muss die Zisterne mindestens 3 m³ größer sein als gefordert. Die Förderung bezieht sich auf neu errichtete und angeschlossene Zisternen ab dem Jahr 2020. Vor 2020 eingebaute Zisternen können bei der Vergabe von Fördermittel nicht mehr berücksichtigt werden.

Weitere Informationen zum Förderprogramm für Zisternen und den Förderantrag samt Angabe aller einzureichenden Unterlagen erhalten Sie bei der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, Klimaschutzmanager Martin Rau, Tel. 06136 69-225 oder über die Website https://www.vg-nieder-olm.de/Bürgerservice/Klimaschutz/Förderprogramme.

Text: Martin Rau
3. Februar 2021

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden