resilienz knoten  Bild: stock.adobe.com/mapoli-photo

Resilienz stärken

Outdoorveranstaltung zum Thema „Resilienz stärken“ – Ein gemeinsamer Spaziergang durch den Ober-Olmer Wald
Hiermit lade ich Sie herzlich ein, an unserem gemeinsamen Resilienz-Spaziergang am 09. Juni 2021, Beginn 18.00 Uhr im Ober-Olmer Wald teilzunehmen, - wenn es die gesundheitliche Lage wieder erlaubt.

„Wir“: Das sind Rebecca Koss von Caritas, Netzwerk Leben und die Gleichstellungsbeauftragte der VG Nieder-Olm Heike Schubert.

Resilienz bedeutet die eigene psychische Widerstandsfähigkeit in Krisen zu stärken. Resilienz ist die generelle Fähigkeit Krisen, besondere Belastungen, bzw. schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Resilienz wird als das Immunsystem unserer Seele bezeichnet. Prävention bewirkt Gesundheitsförderung und bedeutet auch Innere Stärke zu entwickeln und Herausforderungen im Berufsleben und im täglichen Miteinander gut zu meistern – gerade in diesen für uns alle anstrengenden Zeiten.

Ursprünglich stammt der Begriff Resilienz aus der Werkstoffkunde und beschreibt die Fähigkeit von Materialien sich unter Druck zu verformen, danach aber wieder in die ursprüngliche Form zurückzukehren. Das beschreibt resiliente Menschen sehr gut: Durch die überwundene Herausforderung wachsen die Menschen mental. Die amerikanische Resilienzforscherin Emmy Werner der berühmten Kauai-Studie hat gezeigt, dass bis zu einem Drittel einer Untersuchungsgruppe von Kindern, die unter sehr schwierigen Lebensumständen aufwuchsen, in keiner Phase ihrer Entwicklung Probleme zeigten. Zusammen mit ihrer Kollegin Ruth S. Smith hat sie die Entwicklung von einer Gruppe von knapp 700 Kindern des Geburtsjahrgangs 1955 auf der
Hawaii-Insel Kauai über 40 Jahre lang begleitet und untersucht. Die Studie ergibt sogar, dass ein weiterer Teil derer, die im Kindes- und Jugendalter Probleme hatten, als Erwachsene ein glückliches und erfolgreiches Leben führten. Diese und andere Ergebnisse der Resilienzforschung zeigen, dass es sich nicht um eine Minderheit handelt, die schwierige Umstände in der Kindheit erfolgreich zu meistern weiß.

Sie fragte sich, was genau Menschen gesund erhält und wie die emotionale Verarbeitung dabei helfen kann, dass Menschen unter dem Erlebten nicht ein Leben lang leiden, sondern aus Herausforderungen Kraft gewinnen können.

Wie können auch Sie Ihre persönliche Resilienz stärken? Welche Vorteile hat eine gefestigte Widerstandkraft in Ihrem (beruflichen) Alltag? Wir möchten Sie zu einem ca. 2 Stunden gemütlichen Spaziergang durch den Wald einladen, darüber zu reflektieren, sich im geschützten Kreis darüber auszutauschen und sich zum Thema Resilienz zu informieren. Wir möchten Ihnen die Zusammenhänge erklären, mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen, und Ihnen die 7 Schlüssel Resilienzen an die Hand geben.  Viele Menschen wissen genau, wie viel sie ertragen können, achten auf eine gesunde Work-Life-Balance und können auch mal „Nein-sagen“.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Das Angebot ist kostenfrei.

Der Spaziergang wird veranstaltet von Rebecca Koss, Netzwerk leben, Caritas Nieder-Olm und der Gleichstellungsbeauftragten der VG Nieder-Olm Heike Schubert.
Anmeldungen ab sofort bei Rebecca Koss, Netzwerk Leben, Caritas Schwangerschaftsberatung Tel. 06136/752 02 88, Mail: oder Heike Schubert, Gleichstellungsbeauftragte Nieder-Olm

Termin: 09. Juni .2021, Ankommen 17.45, Los geht es um 18:00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr.

Treffpunkt: in der VG Nieder-Olm – im Ober-Olmer Wald am Forsthausparkplatz (2. Parkplatz im Wald).

Foto:adobe.stock/mapoli-photo
01. Februar 2021/MB

Kommentar verfassen
No comments available.
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
Einverstanden