Verbandsgemeinde Nieder-Olm

Wappen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

Willkommen bei der VG Nieder-Olm. Bitte besuchen Sie uns auch auf Facebook unter www.facebook.com/vg.nieder.olm.

 
Symbolbild Behindertenbeirat. Foto: Franz Metelec | Fotolia.com

Seit 2010 gibt es in der VG-Nieder-Olm einen Behindertenbeirat. Seine Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Interessen behinderter und mobilitätseingeschränkter Menschen im Sinne der Förderung der Selbstbestimmung und Eigenständigkeit bei der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu vertreten.


Gleichstellungssymbol. Foto: kotoyamagami | fotolia.com

Erfahren Sie in diesem Vortrag welche Wirkung die einzelnen Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) im Körper haben und wie sie synergistisch im Körper wirken. Außerdem erfahren Sie, welche Krankheitssymptome auf ein Defizit an bestimmten Vitalstoffen zurückzuführen sind und wie man diesen Erscheinungen durch zu Hilfenahme von hochwertigen natürlichen Vitalstoffen begegnen kann.


Was heißt schon alt?

Wie alt ist alt? Bis wann ist man noch jung? Wie sieht das Leben im Alter tatsächlich aus? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, hatte die Bundesregierung zum Foto- und Videowettbewerb „Was heißt schon alt?“ aufgerufen. Hier konnten Jung und Alt ihre persönlichen Vorstellungen vom Alter(n) in Bild und Video darstellen. Die Ergebnisse sind vom 16. März bis 27. März im Rathaus der Verbandsgemeinde Nieder-Olm zu sehen. Die offizielle Ausstellungseröffnung durch Bürgermeister Ralph Spiegler findet am Dienstag, 17. März um 17 Uhr statt.


Kinder. Foto: scusi | fotolia.com

Auch im kommenden Schuljahr 2015/2016 wird wieder eine Betreuung nach Schulende im Rahmen der Betreuenden Grundschule an allen sechs Grundschulen der Verbandsgemeinde Nieder-Olm angeboten. Eltern werden gebeten, die Antragsformulare bis zum 31. März 2015 abzugeben. Dies gilt auch für Erziehungsberechtigte, deren Kinder bereits die Betreuende Grundschule besuchen und eine Fortsetzung im kommenden Jahr wünschen.


Frau beim Heckenschnitt. Foto: Claudia Paulussen | fotolia.com
Die ersten Kraniche sind auf dem Weg in ihre nördlichen Brutgebiete und morgens singen bereits die Amseln und Kohlmeisen. Unverkennbar steht der Frühling vor der Tür und mit ihm auch die Brutzeit unserer heimischen Vögel. Um die Tiere beim Nestbau oder beim Nisten zu schützen, dürfen laut Bundesnaturschutzgesetz zwischen dem 1. März und dem 30. September grundsätzlich keine Hecken, lebende Zäune, Gebüsche oder anderen Gehölze abgeschnitten werden.